Die folgenden Beschreibungen dienen nur der Information. Es kann für die Richtigkeit keinerlei Garantie oder Haftung übernommen werden. Die Beschreibungen können eine Beurteilung durch geschultes Personal keinesfalls ersetzen.

Jod     (Spurenelement)

Beschreibung:

Jod ist ein Bestandteil des Schilddrüsenhormons. Wenn es zu einem Jodmangel kommt, reagiert die Schilddrüse mit einer Gewebevermehrung. Diese Vermehrung ist als Kropf sichtbar. Jod wird über den Darm fast vollständig aufgenommen. Während der Schwangerschaft und Stillzeit ist der Bedarf erhöht. Bei Schwangeren kann Jodmangel zu schweren Entwicklungsstörungen beim Kind führen. Jodakne und eine Überfunktion der Schilddrüse sind die Folgen einer überhöhten Jodzufuhr. Dies ist der Fall, wenn die empfohlene Tageszufuhrmenge um den Faktor 100 bis 10.000 überschritten wurde.

Tagesbedarf:

200 Mikrogramm / Tag (200 g / Tag).

Reiche Jod - Quellen:

LebensmittelMenge in Gramm oder ml% des empfohlenen Tagesbedarfs
Milch:
Trinkmilch, 3,5 % Fett1 Glas = 200 ml11 %
Öl:
Lebertran10 g42 %
Fisch:
Garnele100 g65 %
Hering100 g26 %
Kabeljau100 g60 %
Lachs100 g17 %
Makrele100 g37 %
Miesmuscheln100 g65 %
Rotbarsch100 g50 %
Schellfisch100 g122 %
Seelachs100 g100 %
Thunfisch100 g11 %
Fischdauerwaren:
Brathering45 g29 %
Innereien:
Rind, Herz100 g15 %
Gemüse:
Feldsalat50 g16 %
Gemüse, gekocht:
Broccoli200 g15 %
Grünkohl200 g12 %
Karotten200 g15 %
Spinat200 g12 %
Pilze:
Champignons200 g18 %
Obst:
Ananas200 g10 %

Tipp:

So beugt man Jodmangel vor: Einmal in der Woche Fisch essen!